Webseiten unter Linux sperren

Unter Linux lassen sich relativ einfach Webseiten sperren, die der Browser nicht anzeigen soll. Dazu einfach im Terminal mit Hilfe des Editors die Hosts Datei aufrufen. Also z.b.

Direkt unter dem localhost und dem Computernamen sind die Seiten einzutragen, die gesperrt werden sollen. Der Eintrag muss mit 127.0.0.1 beginnen, gefolgt von der Adresse der zu sperrenden Seite. Anschließend mit Strg und O speichern, weiß erscheinenden Eintrag mit Eingabetaste bestätigen, Terminal schließen – das war's.

Der Browser zeigt zukünftig bei Aufruf der gesperrten Seite entweder nichts oder eine Fehlermeldung an.

Für Windows kann die Datei unter %systemroot%\system32\drivers\etc\hosts mit Hilfe des Editors (Als Administrator ausführen) geöffnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.